Koksrückstand & Sulfatasche Modell NMC 445 - Mikro Conradson Methode / Conradson Residue/ Neues Modell !

Der NMC 445 dient zur vollautomatischen Ermittlung des Koksrückstandes von Wärmeträgerölen. Hierbei wird eine Ölprobeunter Schutzgas (Stickstoffspülung) bei 500°C zur Verschwelung gebracht und der entstehende Rückstand in Form von Ölkohle oder Koks gravimetrisch ermittelt. Der Koksrückstand ist ein wichtiges Kriterium für die Lebensdauer von Wärmeträgerölen. Des Weiteren kann der NMC 445 durch den hohen Temperaturbereich bis 750°C für die Bestimmung der Sulfatasche / Aschegehalt eingesetzt werden. Eine breite Auswahl von Prüfgläsern / Vials aus der Eigenproduktion verringern die Folgekosten an Verbrauchsteilen. Automatisch kontrollierte Atmosphäre der Ofenkammer, großer Ergebnisspeicher und vollautomatische Kalkulation des Prozentanteils Koks / Aschegehalt sind einige von vielen Vorteilen.
ASTM D4530, IP398, ISO 10370, DIN 51551, DIN 51757, ASTM D874, DIN 51803
Koksrückstand & Sulfatasche Modell NMC 445 - Mikro Conradson Methode / Conradson Residue/ Neues Modell !